FANDOM


Asela war eine der letzten Eulen von Askir zur Zeit Askannons und dessen Enkelin, was ihre große magische Begabung erklärt. Beldis ist ihre Mutter. Nach dem Verrat durch Balthasar wird sie zur Agentin Malorbians und durch ihn mittels eines Rituals zur Nekromantin. Mit ihm zeugte sie mehrere Kinder wie Farlin, die dann Kriegsfürstin wurde.

Nach dem missglückten Angriff auf die Kaiserstadt erlöst Balthasar die von ihr gestohlenen Seelen und schickt auch die ihre zu Soltar um von da an in ihrem Körper zu leben. In den Büchern steht auch nach diesem Ereignis weiterhin Asela, da es ihr Körper ist und außer Havald keiner von Balthasars Seele weiß, doch eigentlich ist Asela zu diesem Zeitpunkt schon tot. Mit der Zeit wird Balthasar außerdem mehr zu Asela, da er all ihre Erinnerungen besitzt und in ihrem Körper steckt. Außerdem erzählt sie Havald dass ihr Talent zur Magie nicht nur die Summe beider Talente einzeln sei, sondern mehr [1].

Charakter, Aussehen und TalenteBearbeiten

Asela ist eine Frau von fast überirdischer Schönheit, mit bleicher Haut und rabenschwarzem Haar. Ihre Augen sind blau.

Sie ist die mächtigste weibliche Maestra in Askir. Als Balthasar seine Seele in ihren Körper pflanzte und die Seele von Asela zu Soltar schickte wurdes das Gewaltige magische Talent von Asela dem Gigantischem magische Talent von Balthasar hinzugefügt so das sie/er weit aus mächtiger zurück gekehrt ist als jemals zuvor. Asela weiß wie sie mit wenig Magie/Energie viel erreichen kann (sie Sagte das ist der Vorteil einer Guten und Gründlichen Ausbildung), so ist Asela zu gewaltiger Magie fähig.

GeschichteBearbeiten

Geburt & JugendBearbeiten

Asela wurde als Tochter von Beldis im Tempel der Astarte geboren. Diese war die jüngere Schwester von Balthasar und dem Tempel der Astarte im Austausch gegen ihre Mutter Marbetha gegeben, die so die Möglichkeit hatte mit Askannon zu leben.

Nachdem bei ihr ein großes magisches Talent festgestellt wurde, übte Askannon so lange Druck aus, bis der Tempel sie freigab und Asela zur Eule ausgebildet wurde.

Feltor & BalthasarBearbeiten

Während ihrer Ausbildung lernte Asela Feltor und Balthasar kennen, die ihr beide ihre Liebe schworen und um sie buhlen. Weder Asela noch Balthasar wussten von ihrer Verwandschaft, weshalb sie nicht verstanden, warum Askannon die Verbindung zwischen den beiden untersagte.

Dies führte dazu, dass sich Asela für Feltor entschied und ihn heiratete. Baltasar hat die beiden getraut und blieb mit beiden eng befreundet, er konzentrierte sich jedoch mehr auf das Studium der Magie.

Verrat & MalorbianBearbeiten

Nachdem Balthasar von Kolaron Malorbian unterworfen und versklavt wurde, lockt er seine beiden besten Freunde Asela und Feltor in eine Falle, so dass auch sie von dem Nekromanten übernommen werden konnten.

Da dieser sich Aufgrund der Prophezeihung der Tochter des Drachen vor jeder Frau fürchtet, nimmt er Asela die Möglichkeit eigenständig zu denken und foltert sie auf jede erdenkliche Weise.

Malorbian zwingt sie in einem dunklen Ritual die Fähgkeit der Nekromantie auf und lässt ihr noch andere wertvolle Gaben zukommen, so dass sie ihm als Spionin und Unterhändlerin wervolle Dienste leisten kann. So ist sie in der Lage unter anderem Marschall Hergrimm von den Worten ihres Meisters zu überzeugen. Da Asela komplett unter der Kontrolle von Kolaron Malorbians steht, lässt er sie ihre Situation vergessen, damit sie trotzdem Einlass in den Eulenturm erhält, der die Loyalität zu Askir beim Betreten überprüft [2].

Zurück in AskirBearbeiten

Nachdem Malorbian soweit an Macht gewonnen hat, dass er sich in der Lage sieht, Askir herauszufordern, beordert er Asela und Feltor nach Askir, wo sie sich als Kurtisane etabliert, die mithilfe ihrer Fähigkeiten die Mächtigen der Stadt dazu bringt ihr alle Geheimnisse zu verraten, was unter andern Lanzenobrist Kelter , dem Kommandanten der fünten Legion , wiederfährt.

So bleibt sie ihren Feinden stets ein Stück vorraus, da sie deren Pläne und ihre Schwachstellen kennt.

Gleichzeitig bereitet Sie zusammen mit Feltor alles für einen überraschenden Angriff auf die Hauptstadt und die Befehlshaber der Truppenverbände des alten Reichs vor.

Nach dem Scheitern dieses Angriffs will Asela fliehen um weiterhin nützlich für Malorbian zu sein, was Balthasar allerdings verhindert, indem er ihren Körper übernimmt, ihr ihre Verfehlungen zeigt und ihre Seele freigibt, um fortan in ihrem Körper Askir gegen den Nekromantenkaiser beizustehen.

Balthasars Seele im Körper von Asela: Bearbeiten

Askir: 7 der Kronrat:

Asela wurde von Havald überzeugt Desina in der Magie/Prisma auszubilden, und er brachte sie von einem Alleingang gegen den Nekromantenkaiser abzusehen da sie die Hilfe des Kaiserreiches Askir brauchen würde. Asela und Havald spielen eine Partie Schach und Havald gewann mittels Damen Opfer. So schwor Asela dem Kaiserreich erneut die Treue und Loyalität. Und Desina und Asela vertrugen sich. Als der Kronrat tagte war Asela auch anwesend, und wurde ebenfalls Opfer des Fluches des Nekrommantenkaisers (Havald, Keralos, Zokora waren die einzigen die sich währen konnten) doch sie konnte sich mit mühen Befreien.

Die Götterkriege: Bearbeiten

1.die Rose von Illian: Bearbeiten

Asela berechnet auf Befehl ihrer Kaiserin von Askir, das Portaltor von Askir zu Donnerfeste.

2.Die Weise Flamme: Bearbeiten

Asela

3.Das Blutige Land: Bearbeiten

Asela begleitet Havald und seine Gefährten in das Blutige Land der Barbaren.

4.die Festung der Titanen: Bearbeiten

Asela Berechnet ein Portaltor von Askir bis zu Neuen Feste Steinfeste. Sie schützt die Festung in dem sie einen Tarnzauber und Abwehrzauber um das Gelände Legt

5.der Inquisitor von Askir: Bearbeiten

Asela erkennt Wesel unter Wiesel

6.die Macht der Alten: Bearbeiten

Asela

7.der Wanderer: Bearbeiten

Asela


Referenzfehler: <ref>-Tags existieren, jedoch wurde kein <references />-Tag gefunden.