FANDOM


Askannon oder Kennard, gilt als der bisher mächtigste lebende Maestro der bekannten Welt. In der Zeit seiner Regentschaft war er ein gütiger und beliebter Herrscher. Er beherrschte das alte Reich bis zu seiner Abdankung kurz nach dem Verschwinden der zweiten Legion. Dabei hinterließ er den über 700 Seiten starken Vertrag von Askir, welcher den Frieden zwischen den sieben Reichen sichern sollte. Askannon hat blass-graue Augen.

Es heißt, er war ein Maestro der zehnten Stufe obwohl nur sieben bekannt sind. Er erschuf die Bannschwerter und die magischen Gegenstände, welche zur Jagd auf Nekromanten dienen, wie beispielsweise das Auge von Gasalabad.

CharakterBearbeiten

Ihm wird eine besondere Art des Denkens nachgesagt, welche ihm ermöglicht Dinge und Zusammenhänge zu erkennen. Dies erleichterte ihm auch die Magie zu verstehen.[1]

Askannon war sehr weise und vorausschauend, er hatte auch einen großen Intellekt da er Zusammenhänge sehen konnte die anderen verborgen waren.

GeschichteBearbeiten

Askannon wurde in Aldane geboren. Als junger Gelehrter freundete er sich mit dem Elfen Talisan an, der ihm die Grundzüge der Magie beibrachte. Durch sein überragendes Talent und seiner Auffassungsgabe übertraf er ihn bald.

Er erhielt eine Anstellung am Hofe des aldanischen Königs Rogamon. Wie sich herausstellte war der König ein mächtiger Nekromant, der nach Askannons Seele gierte. Es kam zu einem Kampf, in dem der Gelehrte letztlich gewann. Mit dem Kampf gewann er auch Aldanes Krone. Rogamon wurde unter einem Nerton-Tempel gebunden. Er lies alle, bis auf einen entfernten Verwandten, aus Rogamons Linie erschlagen und jeden Nekromanten, dem er habhaft werden konnte.[1]

Eine Sage beschrieb ihn als Heerführer der an vorderster Front in die Schlacht auf einem Drachen ritt.

Kennard Askannon, lernte viel von der Magie der Alten aus dem Archive der Seelen, welches er mit Unzerstörbarem grünem Glas und einem Siegel, das nur durch Seelenreißer geöffnet werden konnte, wieder verschloss.

Askannon verliebte sich in Marbetha, mit der er den Sohn Balthasar und die Tochter Beldis erhielt, welches er jedoch versuchte Geheim zu halten.. Als Marbetha 26 Jahre alt war, wurde sie unter den Augen ihres Sohnes ermordet.

Als die 2. Legion verschwand, machte er sich auf nach Thalak, verlor dort jedoch den Kampf gegen die Nekromanten und seinem versklavten Sohn Balthasar. Danach verschwand er von der Tribüne der Welt und man meinte, er könnte gestorben sein.

NeuzeitBearbeiten

Er bereiste etwas über 700 Jahre lang unter dem Namen Kennard die Welt. Jeden zweiten Tempeltag am Morgen trifft er sich in der Zur Gebrochenen Klinge mit Istvan, wobei sie dann Geschichten austauschen und aktuelle Ereignisse diskutieren. Er trifft Havald im Zum Hammerkopf nach dem eisigen Sturm am Anfang der Geschichte und ermutigte ihn, den Generalsring über den Finger zu streifen.

Das Geheimnis von Askir Zyklus Bearbeiten

1. Das Geheimnis von Askir: das Erste Horn 2006 Bearbeiten

Askannon wird nur als Legende oder Mythos erwähnt der das Legendäre Kaiserreich Askir aufgebaut und die Südlande Erobert haben soll.

?

2. Das Geheimnis von Askir: die Zweite Legion 2007 Bearbeiten

Als Balthasar vernichtet wurde Bemerkte Askannon das der Weltenstrom wieder nach Askir floss, und er wollte wissen wieso. Als mochte er sich auf den Weg mithilfe des Tores in die Südlande und Traf im Hammerkopf auf Havald und seine Gefährten. Ihnen gegenüber zeigte er sich als einfacher Gelehrter.

?

?

3. Das Geheimnis von Askir: das Auge der Wüste 2007 Bearbeiten

?

?

?

4. Das Geheimnis von Askir: der Herr der Puppen 2008 Bearbeiten

?

?

?

5. Das Geheimnis von Askir: die Feuerinseln 2008 Bearbeiten

?

?

?

6. Das Geheimnis von Askir: die Eule von Askir 2009 Bearbeiten

?

?

?

7. Das Geheimnis von Askir: der Kronrat 2011 Bearbeiten

?

?

?

Die Götterkriege Zyklus Bearbeiten

1. Die Götterkriege: Die Rose von Illian 2011 Bearbeiten

?

?

?

2. Die Götterkriege: Die Weiße Flamme 2011 Bearbeiten

?

?

?

3. Die Götterkriege: Das Blutige Land 2012 Bearbeiten

?

?

?

4. Die Götterkriege: Die Festung der Titanen 2013 Bearbeiten

?

?

?

5. Die Götterkriege: der Inquisitor von Askir 2014 Bearbeiten

?

?

?

6. Die Götterkriege: die Macht der Alten 2015 Bearbeiten

?

?

?

7. Die Götterkriege: der Wanderer 2015 Bearbeiten

?

?

?

Magisch erschaffene GegenständeBearbeiten

  • Bannschwerter: Askannon erschuf die 13 Bannschwerter, mit der man in der Lage ist Nekromanten zu töten.
  • Hals Reif: Askannon erschuf die Halsreifen, mit der man anderen Wesen, die über ein Talent verfügen, binden kann, selbst von denen, die Magie oder Nekromantie verfügen.
  • Eulenroben: Askannon erschuf die Eulenroben.
  • Eulenschwerter: Askannon erschuf die 36 Eulenschwerter, mit der man ebenfalls in der Lage ist Nekromanten zu töten.
  • Eulenring: Askannon erschuf die Eulenringe, jede Eule des Kaiserreichs Askir, trägt eine.
  • Generalsringe: Askannon erschuf die Generalsringe, egal wie qualifiziert oder unqualifiziert ein Legionär ist, der Ring bestimmt wer zum General, Lanzengeneral oder Hochkommandant wird.
  • Auge von Gasalabad: eine Magische Kette, mit der man Nekromanten aufspüren und binden kann.

Magisches Talent: Bearbeiten

Von Kennard Askannon wird gesagt, dass er den Zehnten Zirkel der Magie erreicht hat, obwohl es nur sieben gibt, und war damit der mächtigste Maestro, den die Welt je gesehen hatte. Er war ein gigantisches Genie. Er hatte das "Erbe der Alten" im Blut, er war jedoch seiner zweiten Gemahlin Elsine, die eine "der Alten" ist, in Geschick, Kraft und Wissen der Magie überlegen.

Geistige Fertigkeiten: Bearbeiten

  • Vorausschauend: Askannon ist sehr Vorausschauend und plant immer für die Zukunft.

Magische Fähigkeiten und FertigkeitenBearbeiten

  • Magische Meisterschaft: Von Askannon wird gesagt, dass er der mächtigste Meastro aller Zeiten sein soll. Er ist einer der Personen, die der Nekromantenkaiser fürchtet.
  • Genie: Askannon ist ein Genie. Er vereinte die sieben Königslande und formte das Kaiserreich. In siebenhundert Jahren kämpfte er unentdeckt gegen das Kaiserreich Thalak. Er führe Drei Kriege die er alle Gewann, was darauf schließen Last das er Taktisches & Strategisches Genie ist, da er auch die Handlungen und Wesenszüge anderer vorhersehen konnte.
  • Duell: Askannon ist einer der besten Duellanten der Welt. Er konnte es mit dem mächtigsten Nekromanten Rogamon/Kolaron Malorbian aufnehmen der zusätzlich die Unterstützung von sechsunddreißig Nekromanten, dreißig Dunkelelfen Mesatros/Meastras und den drei gefallenen Eulen, Feltor, Asela und Balthasar hatte. Asela und Balthasar stammten über Askannon von "den Alten" ab, das erklärt ihre unmenschliche Stärke in der Magie. Trotzdem konnte Askannon eine magische Explosion verursachen, die selbst den Nekromantenkaiser fast getötet hätte, er selbst jedoch verschwand.
  • Non-verbale Magie: Askannon war ein Meister in non-verbalen Zaubern, obwohl er die Zauber in Gedanken benutzte und sie dadurch abgeschwächt wurden, waren sie immer noch mächtig genug um gewaltige Zerstörung anzurichten.
  • Zauber-Erstellung: Askannon war für sein feines Gespür bekannt, und daher konnte er neue Zauber erstellen und wirken. Außerdem erfand Askannon die Gebundenen-Tore mit denen man von einem Ort an einem anderen über den "Weltenstrom" fließen kann.
  • Pflegende magische Geschöpfe: Askannons Wissen über Zauberwesen ist größer als das aller Anderen. Er konnte die Greifen zähmen und sie für die hellen Elfen zur Verfügung stellen.
  • Fliegen: Askannon ist auch ein exzellenter Flieger, er kann sich in einem Kampf mit Drachen auf dem Rücken seiner Gemahlin Elsine halten und sie unterstützen.
  • Weiter Schritt: Askannon erfand auch den "Weiten Schritt", wodurch man blitzschnell von einem Ort an einen anderen teleportieren konnte.
  • Portal-Tor: Askannon erfand das Tor, wenn man es richtig berechnet kann das Tor einen überall hinbringen.
  • Führungsqualitäten: Askannons Führungsqualitäten sind legendär, er einte die sieben Reiche, eroberte neue Gebiete und gründete Kolonien. Er hatte den alleinigen Oberbefehl der dreizehn Legionen von Askir. Er wusste wie man sie aufbaute und am Besten ins Feld führen konnte.
  • Körperliche Eignung: obwohl Askannon rund eintausend Jahre alt ist, ist er körperlich in guter Form. Er konnte ohne Magie Zokora im Schwertkampf besiegen.

Besondere Besitztümer: Bearbeiten

  • Kaiserring: Als "Kaiser von Askir" besitzt Kennard eine Ring mit dreizehn Edelsteinen. Dies kennzeichnet ihn als Kaiser von Askir und Oberbefehlshaber der Legionen von Askir aus.
  • Schwert: Kennard besaß ein silberweißes Schwert, das ebenfalls dazu in der Lage war Nekromanten zu töten.

Bekannte und Freunde: Bearbeiten

  • Talison: ein Elf aus dem Geschlecht der Helden. Er Traf ihn als er noch Kennard hieß und eine Anstellung an König Rogamons Hof wollte. Talison brachte Askannon alles an Magie bei was der Elf wusste. Und nach dem Kampf mit dem Nekromantenkönig Rogamon wurde Talison sein Berater. Nach dem das Kaiserreich aufgebaut und die Bannschwerter erschaffen worden waren gab Askannon seinem Freund Seelenreißer das Bannschwert der Nachtfalken, doch dann wurden die Kaiserin Marbetha ermordet, und das Verhältnis wurde angespannt. Spähter wurde die Zweite Kaiserin Elsine Gefangengenommen und ihre und Askannons Tochter Serafine (augenscheinlich) getötet. Daraufhin brach Talison auf um die Kaiserin zu Retten und Starb dabei.
  • 1. Ehefrau: Marbetha: war eine Priesterin der Astarte und Verliebte sich in den Kaiser, auch der Kaiser verliebte sich in sie, doch damit die beiden Heiraten konnten mussten sie der Göttin ihre Tochter Versprechen. Sie bekamen zwei Kinder den Sohn Balthasar und die Tochter Beldis (Beldis musste aufgrund das Versprechens ihrer Eltern im Tempel der Astarte aufwachsen), bevor sie Heiraten konnten wurde Marbetha vor den Augen ihres Sohnes Ermordet.
  • 1. Kind: Balthasar; war einer der Mächtigsten Männer im Imperium Askirum, er hate das Gewaltige Magische Talent seines Vaters geerbt. Doch Lies Askannon seinen Sohn nicht aus den Augen bis er den 5 Zirkel erreicht hate. Balthasar Verliebte sich in Asela die seine Nichte war, was Balthasar allerdings nicht wusste. So Grollte er seinem Vater und versuchte ihn zu übertreffen.
  • 2. Kind: Beldis; Wuchs im Tempel der Astarte auf und wusste nie das der Kaiser ihr Vater war. Im hohen Alter bekam sie ein Kind (wehr der Vater ist, ist Unbekannt) Asela.
  • 1. Enkelkind: Asela: auch sie Wuchs im Tempel der Astarte auf. Als ihr "Großes Magisches Talent" entdeckt wurde erpresste der Kaiser den Tempel um Asela frei zu bekommen, und zu den Eulen zu schicken. Asela verliebte sich in den Primus der Eulen Balthasar (da sie jedoch nicht wusste das er ihr Onkel war) verstand sie nicht warum der Kaiser Askannon ihre Verbindung untersagte wandte sie sich Feltor einer überaus mächtige Eule zu und heiratete ihn.
  • 2. Ehefrau: Elsine: Askannon Traf Elsine als sie über ein Volk herrschte das ähnlich wie die Kor aus dem Blutigen Land war. Askannon versuchte auf ihr zu reiten und so begegneten sie sich. Sie Verliebten sich ineinander und Elsine ging mit dem Kaiser von Askir um seine Gemahlin und Kaiserin zu werden. Sie bekamen ein Kind Serafine. Doch während Serafines Geburt wurde ihre Mutter angegriffen und der Kaiser konnte nur sie Retten, seine Gemahlin allerdings nicht.
  • 3. Kind: Serafine: Sie wuchs beim Generalgouverneur von Bassarein auf als dessen Tochter. Sie Wuste in ihrem "Ersten Leben" nie das Askannon der Kaiser ihr Leiblicher Vater war.

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Der Kronrat - Kindle (Piper 2011), Pos. 6669