Fandom

Askir

Kolarons Feldzug

269Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Kolarons Feldzug beginnt mit der Machtergreifung von Rogamon in Thalak. Sein Ziel des Krieges ist es, Askannon und seine Föderation Askir zu vernichten. Der Krieg dauerte etwas länger als 700 Jahre.

VorgeschichteBearbeiten

Rogamons Niederlage Bearbeiten

Die Knospe für den Konflikt entsprang ungefähr vor nicht ganz 1500 Jahren. Der Nekromant Rogamon, König über Aldane, begehrte das Talent des Gelehrten Askannon. Er stellte ihn mit seinem Sohn zum Kampf - und verlor. Doch reichte seine Macht nicht Rogamon zu töten, deshalb schlug er ihn in magische Fesseln und sperrte ihn in ein Kellergewölbe unterhalb des Tempels des Göttervaters Nerton in der heutigen Hauptstadt Askir.

Askannon übernahm die Herrschaft und vereinte in den folgenden Jahrhunderten die sieben Reiche zu der Föderation Askir. Er lies eine riesige uneinnehmbare Stadt errichten, die gleichnamige Stadt Askir. Er expandierte weiter in die Südlande und errichtete auf der Insel Thalak eine Strafkolonie für Nekromanten.

Rache Bearbeiten

Rogamon gelang es Jahrhunderte später durch den Eulenschüler Erinstor die Flucht und übernahm ihn als neuen Körper. Er hielt sich eine gewissen Zeit zurück und versuchte neue Mitstreiter zu finden. Er gelangte nach Thalak und bezwang die dortigen Wärter. Der Gefangene Kolaron Malorbian diente ihm als neue Hülle.[1][2]

Als Balthasar, Askannons Sohn, wieder auf die Insel kam, gelang es Rogamon ihn zu überraschen und die geistige Kontrolle zu übernehmen. Auf der Insel gründete er Thalak mit dem Ziel, Rache an Askir zu üben. Balthasar lockte seine engsten Freunde Feltor und Asela in die Falle, damit er ebenfalls ihre Seele kontrollieren konnte. Als Balthasar mit der zweiten Legion in die Südlande zog, stahl er an einem Knotenpunkt des Weltenstroms den Wolfskopf, damit die Hauptstadt ihre Magiequelle verliert und ließ das erste Horn zurück. In den folgenden Jahren gingen alle Eulen in Askir im Fanal auf. Die zweite Legion lösten sich noch in den Südlanden auf. Einige von ihnen folgten ihm nach Thalak, mit denen er den Grundstein für die schwarzen Legionen legte.

Rogamon gelang es die hochschwangere Elsine zu entführen, jedoch konnte Talisan die Tochter wieder befreien. Balthasar lockte seinen Vater Askannon in die Falle und versuchten ihn mit den anderen Nekromanten zu töten. Sie glaubten, sie haben es geschafft, jedoch hat Kolaron das Ziel, Askir zu vernichten, immer noch nicht verworfen.

Kriegsverlauf Bearbeiten

Landgewinne Bearbeiten

Über die Jahrhunderte nahm er gigantische Landgebiete ein und baute riesige Sklavenarmeen auf. Er versuchte sich mehrfach an Xiang, was ihm jedoch misslang.

Südlande Bearbeiten

Nach etwa 700 Jahren gelangen seine Legionen in die Südlanden und eroberte Kelar. Weitere Städte ergaben sich ihm, nur Illian leistete ihnen noch Widerstand. Von dort startete er die finale Phase des Krieges. Balthasar sollte den Weltenstrom wieder nach Askir lenken. Er erreichte sein Ziel, konnte jedoch von Havald vernichtet werden.

Die Legionen Kolarons eroberte die Feuerinseln und brauchte es als Basis für seine Flotte. Durch Feltor und Asela wollte er direkt in Askir ein magisches Tor öffnen, dies konnte jedoch durch Desina und Wiesel verhindert werden. Durch einen Zufall lösten sie jedoch dabei einen Vulkanausbruch auf den Feuerinseln aus, der alle Schiffe der Legionen versenkte und eine riesige Welle auslöste, der an den Küsten von Bessarein und Aldane mehreren zehntausend Menschen das Leben kostete. Er verlor auf der Insel acht seiner Legionen, zwei weitere wurden durch die Welle ausgelöscht.

Als Thalaks Truppen Aldar belagerten, stieg Xiang unerwartet in den Krieg ein und konnten die Truppen zum Rückzug zwingen.[3]

QuellenBearbeiten

  1. Der Kronrat - Kindle (Piper 2011), Pos. 9792
  2. Das blutige Land - Kindle (Piper 2012), Pos. 8096
  3. Die Macht der Alten - Kindle(Piper 2015), Pos. 127

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki